Tabs

Dienstag, 22. Januar 2013

Köstliche Helden des Alltags


meine heutigen helden sind schnell gemacht, äußerst lecker, und wecken, soweit man englandfan ist, gehörig das fernweh. drei gute gründe also, um bei stephies helden des alltags präsentiert zu werden.

yorkshire pudding hat so rein gar nichts mit dem deutschen pudding gemein, und auch ein englischer pudding ist im normalfall etwas süßes. nämlich das dessert, bzw. der krönende abschluss eines menüs. diese puddings isst man allerdings als beilage oder hauptmahlzeit.

warum yorkshire puddings so heissen, ist nicht überliefert. sie sind seit dem 18. jahrhundert ein fester bestandteil des sunday roast, das in großbritannien und irland traditionell als hauptmahlzeit am sonntag serviert wird.

ich habe zum ersten mal yorkshire puddings gemacht und glück gehabt: sie sind sehr gut gelungen und haben, zusammen mit einer champignonsauce, sehr lecker geschmeckt. hier ist das rezept:


yorkshire puddings
-in anlehnung an ein rezept von jamie oliver-

zutaten
4 eier (m oder l)
das gleiche volumen milch
das gleiche volumen mehl
eine prise salz
öl zum fetten der muffinform

zubereitung
eier, salz und milch verquirlen, bis die masse blasen bildet. das mehl auf einmal hinein geben und unterrühren. zur seite stellen und mindestens 30 minuten quellen lassen.
in der zwischenzeit den ofen auf 220-250°c vorheizen.
in jede muffinmulde je einen halben teelöffel öl geben und im ofen ordentlich heiß werden lassen. wenn das öl anfängt zu rauchen, die muffinform aus dem ofen nehmen, den teig noch einmal kurz durchrühren, und gleichmäßig in die mulden verteilen. die mulden nicht mehr als ein drittel, höchstens bis zur hälfte füllen.
schnell (aber vorsichtig!) in den ofen zurückstellen und ca. 20 minuten bei 220°c backen, bis die yorkies schön goldbraun geworden sind.
in der zwischenzeit kann man die sauce zubereiten.

mushroom gravy
zutaten
butter
lauch, in kleine stücke geschnitten (optional)
mehl
salz
pfeffer
brühe (ich habe rinderfond benutzt)
rotwein (optional)
champignons, in kleine stücke geschnitten
tomatenmark
evtl. eine prise zucker

zubereitung
die butter schmelzen lassen und den lauch darin andünsten. das mehl hinzu geben und gut verrühren. 
nach und nach die brühe/den fond in kleinen mengen hinzu geben. bei jeder zugabe so lange und gut rühren, bis die flüssigkeit mit dem mehl verbunden ist, und keine klümpchen mehr vorhanden sind. wenn die gewünschte konsistenz fast erreicht ist, wird mit salz und pfeffer abgeschmeckt. mit rotwein bis zur gewünschten konsistenz aufgießen. jetzt die champignonstücke hinzu geben. die sauce 5-10 minuten auf kleiner flamme köcheln lassen. hin und wieder umrühren.
zum schluss mit tomatenmark und zucker abschmecken.

die fertigen yorkshire puddings aus dem ofen nehmen, auf tellern anrichten, und in die vertiefungen je 2-3 esslöffel sauce geben. mit einem frischen salat nach wahl servieren. guten appetit!
dazu passt prima rotwein, oder ein kühles bierchen.

falls ihr das rezept nachkocht, dann verratet mir doch, wie es euch geschmeckt hat! :)

lieben gruß,

post signature


Kommentare:

  1. danke schön :) ist schon abgeschrieben und steht auf der kochliste!! liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  2. Hey super, da hatten wir ja letzte Woche beide Lust auf englisches Essen mit feinen Pilzen! Hat halt schon was für sich...:-)

    Liebe Grüsse,


    Vanessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!