Tabs

Donnerstag, 10. Mai 2012

Gib dem Affen Zucker, ähhhh... Fotos!

Viele von uns haben ihre ersten Bildbearbeitungsversuche mit Picnik gemacht, oder sind diesem sogar bis zum Schluss treu geblieben. Auch ich hab hin und wieder die einfache Anwendung, die schönen Schrifttypen und schnellen Prozesse in Anspruch genommen, obwohl Photoshop seit einem Jahr mein hauptsächlicher Helfer geworden ist.

Gestern habe ich zum ersten Mal PicMonkey ausprobiert, einen (noch) kostenlosen Nachfolger von Picnik im Netz. Wieder ist die Benutzung einfach, sind die Filter teilweise echt spitze, und die Zeit, in der die Veränderungen Gestalt annehmen, sehr viel kürzer als mit Photoshop. Zumindest, wenn man sich, so wie ich, in das Profiprogramm selbst reingefucht hat.

Das erstbeste Bild im .jpg-Format, das mir gestern auf meiner Festplatte begegnete, hat als Testobjekt für das "Fotoäffchen" herhalten müssen.



Unten seht ihr das unbearbeitete Original. Das Foto ist ca. ein Jahr alt und stammt aus meiner DSLR-Testphase. Damals haben wir einen wunderschönen Frühlingsspaziergang von Teufelsbrück bis Blankenese gemacht.

PicMonkey ist in meinen Augen ein würdiger Nachfolger von Picnik - welches es ja für Picasa-Benutzer nach wie vor gibt.
Vielleicht hast du Lust, PicMonkey auch einmal zu testen, und das Ergebnis mit uns zu teilen? Dann hinterlass doch einen Kommentar mit dem Link zu deinem 'Testbild' unter diesem Post. Ich freu mich und bin gespannt!

Lieben Gruß,
post signature

Kommentare:

  1. Oh prima, macht sicher Spaß! Ich mach morgen beim Frage-Foto-Freitag mit und dafür werde ich die Bilder mit PicMonkey bearbeiten! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fürchte übrigens, dass ich den Überblick über deine vielen netten Kommentare verloren habe. Ich muss mal in Ruhe nachlesen, sage aber an dieser Stelle schonmal danke dafür. :)

    Deine Praline ist übrigens sehr entzückend. Schön, dass sie bei Euch jetzt ein gutes Leben hat!
    Als Du geschrieben hast, dass Du sie im Münsterland geholt hast, ist mir kurz das Herz stehen geblieben, weil Herrn Freunds Eltern dort leben und wir im Winter morgens um 4 einen streunenden Hund gesehen haben, der auf den ersten Blick genauso aussah wie dein Pralinchen (und der sich nicht von uns retten lassen wollte). Nach genauerem Hinsehen glaube ich aber nicht mehr, dass sie es gewesen sein könnte, der sah doch etwas anders aus. (Wir haben die Polizei verständigt, dass der da mutterseelenallein mitten in der Nacht im Feld rumläuft, aber was daraus geworden ist, wissen wir natürlich nicht. Ich hoffe, er hat den Heimweg gefunden.)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ja ich mag den Affen…habe damit schon so einiges Bewerkt…wie zum Beispiel meine Header-Fotos!
    Groetjes,
    Maren….enne…ich werde für dich ab und an mal was oranjes posten ;O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, vielleicht ist Schweden ja gar nicht sooo un-orange wie man denkt ;)

      Löschen
  4. danke für den grossartigen tipp. werd gleich mal ein paar fotos damit bearbeiten.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp, werde es sicher mal ausprobieren. ;) ♥ Con el tiempo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Zuckerschnute! Blogger hat deinen Kommentar geschluckt - grrr :/

    In meinen Einstellungen wird er zum Glück noch angezeigt. Vielen Dank dafür! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ach nee, das Geländer kommt mir bekannt vor.... ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!