Tabs

Montag, 16. Januar 2012

Sonntagssüß - Woche 2 - Orangensaftkuchen


Zu gut um nicht geteilt zu werden.

Von einer Karottensuppe am Wochenende war noch Orangensaft übrig, den wir aber nicht gern trinken. Zu saftigem Kuchen verarbeitet allerdings ... da schmeckt er hervorragend ;)

Mein Kuchen basiert auf diesem Rezept. Lediglich die Orangenschale habe ich durch 4 Tropfen Orangenbacköl ersetzt. Den Guss habe ich weggelassen, und stattdessen 2 EL Orangenmarmelade leicht erwärmt, mit etwas Orangensaft vermischt, und auf den mit einer Stricknadel mehrmals eingestochenen Kuchen gestrichen. Danach durfte das Ganze eine Nacht durchziehen.

Der Kuchen ist blitzschnell gemacht, schmeckt saftig-süß, ist herrlich fluffig und locker, dabei aber auch ein wenig schwammig (wie ein englischer "Sponge Cake"). 

Ich wünsch euch allen einen guten Start in die Woche!
Weitere köstliche Sonntagssüß-Rezepte gibt es bei Nina und als virtuelle Kaffeetafel hier :)


Lieben Gruß,
post signature

PS: Es ist etwas stiller hier zur Zeit, und wird es wohl auch noch ein Weilchen bleiben. Die analoge Welt braucht (mehr) Zeit und Raum. Ich werde mich aber, so wie heute, ab und zu melden :) Ein herzliches Dankeschön an euch, dass ihr mir auch 2012 die Treue haltet, und gelegentlich vorbei schaut!


Aktualisiert! Ich habe auf dieselbe Weise, wie in diesem Rezept angegeben, gestern Butterkuchen aus Rührteig gemacht, und wieder ist der Teig ganz toll geworden. Merke: In Zukunft anfangs nicht mehr Butter und Zucker schaumig rühren (wie in den meisten Rezepten angegeben), sondern EIER und Zucker.

Kommentare:

  1. Schön, dass Du wieder da bist. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der sieht wunderbar aus. Du kannst Dich ürbigens schon auf das Delicious Magazin freuen (ich habs mir auch gekauft und für sehr gut befunden), da sit auch viel drin fürs Sonntagssüß ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie dachte ich doch, dass mir das Rezept bekannt vorkommt - den hab ich auch schonmal zum sonntagssüß gemacht, und er war wirklich hervorragend. Gute Idee mit der Marmeladen-Saft Mischung zu bestreichen... die Variante probier ich das nächste Mal :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh,….ja ich vermisse dich…, aber wenn ich wenigstens ab und zu bei dir lesen kann…dann bin ich auch glücklich ;O)
    Dieses Rezept werde ich auch mal probieren..momentan…liegen hier neben mir drei Backbleche von den Spandauern,..die ja eigentlich gestern gebacken werden sollten *lalala*…und da ich den Pudding ja schon gekocht hatte,…werde ich gegen 20.00 Uhr dann die 16 Stück alleine essen *lach*
    Wünsche dir eine schöne Woche…und Emsland vakantie…soso…ja Emmen ist dicht bei…und Zwolle auch…so beinah.. ;O)….achja, und der Zoo in Emmen ist ganz toll,…falls du das noch nicht wusstest?! ;O)
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. ist noch ein stückchen übrig? :)

    AntwortenLöschen
  6. Merci, ihr Lieben!

    Ich freu mich schon doll auf die delicious, und natürlich auf unser Treffen, Andrea! :) Dass du das Rezept schon kanntest zeigt ja mal wieder, wie klein die (Internet-) Welt doch ist ...

    Vom Zoo in Emmen hab ich von einer Tierarzt-Freundin gehört, Maren, die schon in versch. Zoos gearbeitet hat. Mal sehn. ob wir hingehen. Sie war auch ganz begeistert davon :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, "Eier und Zucker zuerst" ist der Geheimtrick, den meine Oma mir im zarten Alter von 10 beigebracht hat.
    Dein Orangenkuchen sieht so gut aus, dass ich ihn ins Glas pressen möchte. Wir DE-FI-NI-TIV nachgebacken!
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!