Tabs

Mittwoch, 14. November 2012

Maja macht Süßes - Kanelbullar

gestern wollte ich noch pull apart bread backen, das ich bei ree drummond a.k.a. the pioneer woman vor ein paar tagen gesehen hatte. aus lauter faulheit, da ich keine lust hatte ins rezept zu gucken, sind es dann doch wieder kanelbullar geworden. miri hatte offenbar den gleichen gedanken und mehr muße als ich: hier könnt ihr ihre version sehen.

warum ich überhaupt backe, obwohl ich so knapp mit meiner zeit bin momentan, erklärt sich beim blick aufs mindesthaltbarkeitsdatum des, wieder mal, fertig-hefeteigs. der war nämlich schon zwei wochen drüber. übrigens eine ganz normale vorgehensweise bei uns: lebensmittel werden anhand ihres geschmacks, geruchs und aussehens beurteilt, und nicht nach dem mindesthaltbarkeitsdatum.

also backofen an und los. gedauert hat die vorbereitung 10 minuten, das backen weitere 18.


eine änderung zu meinem standardrezept - das gar keines ist - gab es diesmal: ich habe reste einer marzipanplatte, mit der man sonst torten umhüllt, mitgebacken.
die kardamomkapseln oben im bild habe ich natürlich zerstoßen, von den schalen befreit, und wie den zimt über die hefeplatte und das marzipan verteilt. danach gut 50 g flüssige butter und zucker (nicht zu dick wegen des marzipans) über das ganze geben und aufrollen. der backofen war gut 180°C warm.
das marzipan macht die schnecken wunderbar saftig, trägt wegen der vorherrschenden, köstlichen zimt-kardamom-note aber nicht viel zum geschmack bei.

mögt ihr zimtschnecken? habt ihr ein idiotensicheres rezept das immer schmeckt? und wie haltet ihr es mit abgelaufenen lebensmitteln?

lieben gruß,

post signature


Kommentare:

  1. Das pull apart bread kann man aus den gleichen Zutaten backen. Und natürlich könnte man noch Butter und vieles mehr dazu geben (Nur das Marzipan müsste bei mir auf jeden Fall draußen bleiben!), aber nach dem Rezept für Omas Hefezopf wird der Hefeteig zu einem megafluffigen Träumchen. Da braucht man keine Butter. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Hefezopf probier ich auf jeden Fall in der nächsten Zeit aus!

      Löschen
  2. mh, zimtschnecken! super sache!
    abgelaufene lebensmittel werden bei uns ähnlich "behandelt" wie bei dir. draufgucken, riechen, essen :-) außer fleisch...
    und den kindern verschweigen, das was abgelaufen ist, die halten das nämlich für gesetz :-) wenn man diesen satz ausspricht: oh, das ist zwar abgelaufen, aber das ist noch gut. - hat man schon verloren :-)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ich halte es wie ihr, erst riechen, eventuell probieren und dann wird entschieden. Die meisten Lebensmittel halten viel länger, als angegeben. Nur bei Fisch bin ich wirklich vorsichtig. Lese hier gerne und wünsche einen schönen Abend.
    Liebe Grüße sendet Liane W.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm, Zimtschnecken! Neben Tee die einzigen Dinge, bei denen Zimt für mich in Ordnung geht :)

    Mit abgelaufenen Lebensmitteln wird hier auch so umgegangen wie bei dir. Gucken, Riechen, Schmecken - wenn das positiv ausfällt, dann wirds gegessen. Woher weiß denn schon das Lebensmittel inside, was das MHD outside sagt?!? ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht aber seeehhhr lecker aus! Ich liebe Zimtschnecken!!!
    Bei abgelaufenen Lebensmitteln schauen wir genau, wie sie aussehen und mein Mann macht die Schnupperprobe, denn leider kann ich fast nichts riechen.
    Schöne Woche,
    Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!