Tabs

Dienstag, 8. Februar 2011

Mein Start in die Woche ...

... war gut! Ich hatte einen ereignisreichen Montag. Nicht, dass ich viele Leute getroffen hätte oder sonst irgendwelche weltbewegenden Dinge passiert wären. Ich hab schlicht und ergreifend einfach viel geschafft. Ist zur Abwechslung auch mal ganz nett ;)

Morgens war ich bei einem Trödelladen in der Nähe und hab ein paar nette Dinge erstanden. Ich versuche mein Budget dafür immer möglichst klein zu halten. Und für ein paar Euro habe ich diese, wie ich finde, tollen Sachen bekommen:





Das Teil auf dem unteren Foto habe ich lange gesucht. Wir haben hier wirklich sehr wenig Platz und besonders wenig Aufhängemöglichkeiten für Hemden, längere Kleider und Anzüge. Diese können es sich demnächst alle in einer Ecke des Schlafzimmers, schön in Schutzhüllen verpackt, an diesem Wandhaken gemütlich machen.

Schon fast beim Hinausgehen fiel mir dann noch ein Korb mit vielen zusammengerollten neonfarbenen Stoffstücken auf. Beim näheren Hinsehen entpuppten diese sich als SOS-Flaggen und eine davon, in neonpink, durfte mit nach Hause kommen. 

Dort angekommen hab ich die Nähmaschine angeschmissen und -simsalabim- endlich die Flurgardine genäht. Yeah! Mit ein wenig Tricksen (altes Bettlaken in genau der richtigen Breite, sprich, ich musste nur den oberen Rand versäubern und den Gardinenstangentunnel abnähen) war ich in null Komma nix fertig und habe mich wieder einmal gefragt, warum ich für solche Dinge trotzdem immer mehrere Tage Anlaufzeit brauche ...

Also, tada, mein erstes Vorher-Nachher:

Brrrr, geht zwar viel rein, sieht aber häss-lich aus!

 Standort: Im Flur vor/über der Tür zum Bad, direkt an der Wohnungstür

 Und so sieht's seit gestern Nachmittag aus :)

Wenn wir demnächst noch die Bretter weiß streichen, wird die 'Abstellkammer' kaum noch auffallen. Und ich bin zufrieden ;)

Und da ich die Nähmaschine ja ohnehin schon ausgepackt hatte, hat die SOS-Flagge auch gleich noch ihre Verwendung gefunden. Nämlich in einem Kissenbezug (aus dem Rest des Bettlakens), dessen Ergebnis mir ziemlich gut gefällt:



 Die Flagge vorher

Das fertige Kissen zu vorgerückter Stunde

Gut gefällt mir vor allem, dass die bei Tageslicht grauen Streifen im Dunkeln reflektieren. Dies Kissen ist ein weiterer schöner Bruch zu den alten Möbeln im Wohnzimmer. Der Korbsessel, auf dem es momentan liegt, ist aus den 60er Jahren in den Niederlanden, direkt daneben steht unser kürzlich bei ebay ersteigertes 1960er Jahre Sideboard. Davon bald mehr.

Und da ich gestern auch endlich das 'Nähtischchen' samt darüber hängendem Bild fotografiert habe, gibt's zum Abschluss auch noch dieses Foto. Das Bild habe ich vor Jahren samt Originalrahmen bei banghaus im Nachverkauf ergattert (ich glaube, für 15 Euro). Wie sich herausstellte, ist es eine farbige Lithographie aus den 1920 Jahren. Da der Rahmen ziemlich ramponiert war, und in der Pappe an der Rückseite schon Säurefraß eingesetzt hatte, habe ich das Bild mit einer ganz ähnlichen Leiste neu rahmen lassen. Mir gefällt es sehr gut, und ich kann es vom Bett aus direkt betrachten.




Jetzt hoffe ich, den Schwung von gestern mit in den heutigen Tag nehmen zu können.

Lieben Gruß, Maja

Kommentare:

  1. Ich mag das Bild! Und den verbesserten Stauraum.
    Altwarenhändlerbesuche zahlen sich fast immer aus.
    Ich sollte auch wieder mal bei meinem vorbeischaun.
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Tu das, es macht so großen Spaß! Habt ihr gute Trödler in der Nähe? Hier wird es immer schwieriger, noch schöne Sachen zu vernünftigen Preisen zu finden. Die Konkurrenz der Suchenden ist einfach zu groß ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!