Tabs

Sonntag, 19. August 2012

7 Sachen plus Rezept

... die ich heute mit meinen Händen gemacht habe. Nach einer ursprünglichen Idee von Frau Liebe.

Bevor die nächsten Designmärkte anstehen, mussten Altlasten beseitigt werden. Das Rausstellen der Butter vergessen wir sonst ganz gerne mal, und dann ist sie beim Frühstück steinhart.


Das mittlere und das rechte Ei stammen von Zwerghühnern, die gestern noch um unsere Füße herum liefen.

Auf unserer richtigen Terrasse ist nur am späten Nachmittag eine halbe Stunde lang Sonne. Daher haben wir die Aktion Occupy Sonnenterrasse in's Leben gerufen, und ein sonniges Plätzchen vor unserem Wohnzimmerfenster annektiert.
Im Urlaub gönne ich mir meistens mehrere Wohn- und Kochzeitschriften, die ich dann in den folgenden Wochen genüsslich immer und immer wieder lese.  
Endlich konnte ich mein Weihnachtsgeschenk, einen Entkerner aus den 50er Jahren, benutzen. Die Biersuppe gehört schon seit meiner späten Kindheit zu einem heißen Sommertag. Ich finde sie herrlich erfrischend.

Wer sich jetzt fragt, ob ich das mit der Biersuppe ernst meine, kann gerne mal probieren. Hier ist das Rezept:

Biersuppe

Zutaten

1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
500 ml Milch
3 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei, getrennt, Eischnee steif geschlagen
330 ml Bier (nicht zu herb, hier im Norden nehme ich Astra)

Zubereitung

Das Eigelb mit dem Zucker und dem Puddingpulver mischen und den Pudding nach Anleitung kochen.
Anschließend den Topf von der Herdplatte nehmen und das Bier zum Pudding geben. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben und die Biersuppe abkühlen lassen. Vor dem Verzehr einige Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.


Habt ihr auch Rezepte, bei denen andere (zuerst) die Augen verdrehen und nicht glauben können, das das schmecken soll?

Lieben Gruß,

post signature

Kommentare:

  1. Biersuppe? Bier und Pudding? So richtig? Klingt so, als müsste ich das wirklich mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier es bitte aus, und sag mir, ob es dir geschmeckt hat :) Vielleicht hast du ja auch so ein "komisches" Rezept zum Teilen?!

      Lieben Gruß, Maja

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von dir!